und ein Fußballspiel unter Flutlicht

Die letzte Woche vor den Schulferien stand für die 7.-Klässler ganz im Zeichen der Naturwissenschaften.
Während einer Betriebsbesichtigung in der Firma FRIWEIKA Weidensdorf beobachteten die Kids die verschiedenartige Verarbeitung der Kartoffel.
Besonders beeindruckend fanden sie die riesigen Kartoffellager und die ausgeklügelte Logistik. An den Schülern rauschten unzählige Transportfahrzeuge vorbei, die im Minutentakt die geernteten Kartoffeln brachten und auch die Kartoffelprodukte zum Transport bereitstellten.
Absolutes Highlight war die BIOGASANLAGE, in der die Energie für die eigene Produktion gewonnen wird.
Im NATURKUNDEMUSEUM Waldenburg staunten die Kinder über die Launen der Natur, nämlich die vielen Präparate, die dies zeigten. Viele Fragen wurden gestellt, da es jede Menge zu verarbeiten gab, was in der Biologie so alles erforscht wird.
Im FUTURETRUCK der Technischen Universität Chemnitz frischten die Schüler ihre Kenntnisse in BIOLOGIE, PHYSIK und INFORMATIK auf. Sie schrieben ein eigenes Spielprogramm mit dem Namen „Der Frosch im Teich“ und konnten z.B. auf einem Rad selbst Energie erzeugen und sehen, wie diese gleich für
Leuchtelemente genutzt wurde.
Einprägsam fanden die Schüler auch, experimentell zu erfahren, wie es ist, sich mit Einschränkung der Sinne im Alltag zu bewegen.
Mittwoch bis Freitag verbrachte die Klasse 7 ihre Zeit im KIEZ SCHNEEBERG.
Die Geschichte und Techniken des Erzbergbaues im Schneeberger Raum lernten sie auf dem BERGBAULEHRPFAD kennen.
In die Sterne schauen konnten die Kids im PLANETARIUM SCHNEEBERG. Faszinierend war der FLUG ZUM KOMETEN TSCHURI und die Besichtigung der hochmodernen astronomischen Teleskope der Sternwarte.
Die verbleibende Zeit nutzen die Mädchen und Jungen mit der Erkundung des Waldes und des Filzteiches, mit Tischtennis, Blasrohrschießen, Klettern, Schaukeln und Versteckspiel.
Der krönende Abschluss war ein FUßBALLSPIEL AUF KUNSTRASEN UND UNTER FLUTLICHT.
Herr Schreiber, Frau Hertel, Elisabeth Jantsch und die Klasse 7 des EGM